deposit pulsa tanpa potongan

rtp slot

qqslot

WHO DESERVES OUR SYMPATHY?  VICTIMS OF TERRORISM AND SOCIETY IN THE MODERN AGE

WEM GEBÜHRT UNSER MITLEID?  TERRORISMUSOPFER UND GESELLSCHAFT IN DER MODERNE

WHO DESERVES OUR SYMPATHY?  VICTIMS OF TERRORISM AND SOCIETY IN THE MODERN AGE

WEM GEBÜHRT UNSER MITLEID?  TERRORISMUSOPFER UND GESELLSCHAFT IN DER MODERNE

Live-Aufzeichnung

Wir freuen uns sehr, den Journalisten Ulrich Chaussy  am Sonnabend, 31. Oktober 2020, in Göttingen begrüßen zu dürfen. Er ist unserer Einladung gefolgt und wird sein Buch „Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen“ im Rahmen des Göttinger Literaturherbstes vorstellen. Das anschließende Gespräch mit Prof. Petra Terhoeven wird als Aufzeichnung im Podcast erscheinen.

Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen

Ein Portrait des Journalisten Ulrich Chaussy. Er hat braune Haare und trägt eine rahmenlose Brille, ein karriertes Hemd und ein graues Jacket.Die Blutspur rechter Gewalt, die unlängst in Halle und Hanau neue Opfer forderte, reicht weit in die Geschichte der Bundesrepublik zurück. Dennoch wird der Rechtsterrorismus seit Jahrzehnten verharmlost und verdrängt. Journalist und Sachbuchautor Ulrich Chaussy hat sich den Kampf gegen das Schweigen zur Lebensaufgabe gemacht. Mit Petra Terhoeven, Professorin für Europäische Kultur- und Zeitgeschichte an der Universität Göttingen, spricht Chaussy über das vergessene Leid der Opfer und die neuen Erkenntnisse in seinem aktuellen Buch „Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen. Wie Rechtsterrorismus und Antisemitismus seit 1980 verdrängt werden“ (CH. Links Verlag 2020).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top

deposit pulsa tanpa potongan

rtp slot

qqslot